Hüftbeinkamm


Hüftbeinkamm
Hụ̈ftbeinkamm vgl. Crista iliaca.

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Crista — (lat.), 1) Kamm; 2) Federbusch der Vögel; daher 3) (Ant.), Helmbusch; 4) (Bot.), ein dicklicher flügelartiger Fortsatz auf einem Pflanzentheile, dabei gewöhnlich gekerbt, gezähnt od. überhaupt eingeschnitten, wie an den Seiten der Hülsen von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hüftbein — (Os coxae), 1) s.u. Becken A) c); 2) bes. das Darmbein, s. ebd. A) c) aa). Hüftbeinbruch, s.u. Knochenbrüche. Hüftbeinhöcker (Ohrförmige Fläche). Hüftbeinkamm, Hüftbeinloch[582] s.u. Becken A) c) aa). Hüftbeinlocharterie, s.u. Beckenalterle a).… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Unterleib — Unterleib, lat. abdomen, heißt der zwischen dem Zwerchfell und den untern Extremitäten gelegene Theil des menschlichen Körpers, der eine Höhle (die U. s oder Bauchhöhle) einschließt, in welcher die Verdauungs , Harn und Geschlechtsorgane liegen.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Crista — Crịsta [aus lat. crista, Gen.: cristae = Tierkamm, Kamm; Helmbusch] w; , ...tae: Leiste, kammartiges Gebilde, kammartiger Teil eines Organs (Anat.). Crịsta ampulla̱ris: Leiste in der Ampulle der Bogengänge im Labyrinthorgan des Innenohrs… …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.