Albinismus
Albinịsmus [zu ↑Albino] m; -: anlagebedingtes (meist rezessiv) erbliches Fehlen der Pigmentbildung (Melaninbildung) in den Augen, den Haaren, der Haut. Albinịsmus circum|scrịptus: Weißscheckung, Fehlen des Pigments in kleineren oder größeren umschriebenen Hautbezirken. Albinịsmus com|ple̱tus: = Albinismus totalis. Albinịsmus generalisa̱tus: = Albinismus totalis. Albinịsmus localisa̱tus: = Albinismus partialis. Albinịsmus o̱culi: Fehlen der Pigmentbildung im Augenhintergrund. Albinịsmus partia̱|lis: Fehlen des ↑Melanins in umschriebenen, häufig symmetrisch angeordneten Hautbezirken oder an einzelnen Stellen des Auges oder der Behaarung; auch für ↑Albinismus circumscriptus. Albinịsmus so̱lum bụlbi: Albinismus, der auf den Augapfel beschränkt ist. Albinịsmus so̱lum fụndi: Albinismus, der auf den Augenhintergrund beschränkt ist. Albinịsmus tota̱lis: seltene, mit anderen Gebrechen (Augenfehlern, Taubheit) gekoppelte Form des Albinismus, bei der das Pigment vollständig oder weitgehend fehlt (extreme Hellhäutigkeit, Weißhaarigkeit, rötlich schimmernde ↑Iris). Albinịsmus tota̱lis in|com|ple̱tus: rezessiv oder unvollständig-dominant erblicher ↑Albinismus totalis, bei dem die Pigmentbildung nicht vollständig fehlt, jedoch stark vermindert ist. Albinịsmus universa̱lis: = Albinismus totalis

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albinismus — Albinismus, Zustand der Albinos (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Albinismus — (lat.), Leukopathie, angeborener krankhafter Pigmentmangel bei Menschen (Albīnos, Kakerlaken, Dondos, Blafards, Leucotici) und Tieren (z.B. weiße Mäuse, Kaninchen), infolgedessen Haut und Haar weiß, die Augen rötlich erscheinen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Albinismus — Albinismus, bei Vögeln und Säugern, einschließlich des Menschen, vorkommende, zumeist genetisch bedingte Abnormität der Haut und Haarpigmentierung, kenntlich an weißlich rosiger Haut und weißlich gelblichen Haaren sowie rötlichen Augen. Ursache… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Albinismus — Klassifikation nach ICD 10 E70.3 Albinismus …   Deutsch Wikipedia

  • Albinismus — Al|bi|nịs|mus 〈m.; ; unz.; Med.〉 Unfähigkeit od. mangelhafte Fähigkeit, in Augen, Haut u. Haaren, Farbstoff zu bilden; Sy Weißsucht [→ Albino] * * * Al|bi|nịs|mus, der; (Biol., Med.): erbliches Fehlen von Farbstoffen in Haut, Haaren u. Augen. * …   Universal-Lexikon

  • Albinismus — įgimtasis baltumas statusas T sritis gyvūnų raida, augimas, ontogenezė, embriologija atitikmenys: lot. Albinismus ryšiai: platesnis terminas – pigmento trūkumas siauresnis terminas – dalinis siauresnis terminas – visiškasis sinonimas – albinizmas …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • Albinismus — albinizmas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Pigmentų stoka organizmuose (gyvūnų ir žmogaus organizme melanino, augaluose chlorofilo). Genų slopinamos pigmentų sintezės rezultatas – įgimtas baltumas. atitikmenys: angl.… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Albinismus — įgimtas baltumas statusas T sritis embriologija atitikmenys: lot. Albinismus ryšiai: platesnis terminas – pigmento trūkumas siauresnis terminas – dalinis siauresnis terminas – visiškas sinonimas – albinizmas …   Medicininės histologijos ir embriologijos vardynas

  • Albinismus — Al|bi|nịs|mus 〈m.; Gen.: ; Pl.: unz.; Physiol.〉 Unfähigkeit od. mangelhafte Fähigkeit, in Augen, Haut u. Haaren Farbstoff zu bilden; Syn. Leukodermie [Etym.: → Albino] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Albinismus — Al|bi|nis|mus der; <zu ↑Albino u. ↑...ismus> erblich bedingtes Fehlen von ↑Pigment bei Lebewesen …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”