Geschlechtsorgane
Geschlẹchts|organe: zusammenfassende Bezeichnung für die in der Beckenhöhle und am vorderen Teil des Beckenausgangs liegenden Organe (innere u. äußere G.), die der Fortpflanzung (Begattung, Zeugung, Entwicklung des befruchteten Eies) dienen; vgl. Organa genitalia feminina u. Organa genitalia masculina

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschlechtsorgane — (Genitalien, Sexualorgane, Fortpflanzungsorgane, Organa genitalia), diejenigen Teile eines Organismus, welche die Fortpflanzung besorgen, in erster Linie also die Organe zur Bildung der Geschlechtsstoffe, die bei den Tieren als männliche und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geschlechtsorgane — Geschlechtsorgane, Zeugungs oder Sexualorgane, Geschlechtsteile, Genitalien, die Organe des tierischen und menschlichen Körpers, welche der Fortpflanzung oder geschlechtlichen Zeugung (s.d.) dienen. Die männlichen G. bestehen bei Mensch und… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Geschlechtsorgane — ↑Genitalapparat …   Das große Fremdwörterbuch

  • Geschlechtsorgane — I Geschlechtsorgane   (Fortpflanzungsorgane, Genitalien, Genitalorgane, Geschlechtsteile, Sexualorgane): Sammelbezeichnung für alle der geschlechtlichen Fortpflanzung dienenden Organe. Bei den Tieren und beim Menschen stellen sie gleichzeitig die …   Universal-Lexikon

  • Geschlechtsorgane — Entwicklung der äußeren Geschlechtsorgane in der Embryonalphase Die Geschlechtsorgane (lat. Organa genitalia) oder Genitalien dienen bei Spezies mit mehreren bzw. unterschiedlichen Geschlechtern vornehmlich der unmittelbaren Fortpflanzung. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschlechtsorgane der Frau: Erkrankungen —   Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane können oft bei der frauenärztlichen Untersuchung (gynäkologische Untersuchung) festgestellt werden.    Gynäkologische Untersuchung   Bei der Inspektion der äußeren Geschlechtsorgane achtet der Arzt… …   Universal-Lexikon

  • Geschlechtsorgane der Frau: Eierstöcke, Eileiter, Gebärmutter und Scheide —   Die Geschlechtsorgane der Frau unterteilen sich in innere und äußere Geschlechtsorgane. Als innere Geschlechtsorgane werden die Eierstöcke, die Eileiter (die zusammen mit den Eierstöcken als Adnexe bezeichnet werden), die Gebärmutter (Uterus)… …   Universal-Lexikon

  • Geschlechtsorgane des Mannes: Hoden —   Die männlichen und die weiblichen Geschlechtsorgane dienen der Fortpflanzung. Sie stellen Samen und Eizellen (Keimzellen) sowie die für die Heranreifung dieser Zellen notwendigen Sexualhormone her und sondern Flüssigkeiten ab, die ein… …   Universal-Lexikon

  • Geschlechtsorgane des Mannes: Prostata und Penis —   Die Spermienreifung wird vor allem durch das Sexualhormon Testosteron in Gang gesetzt. Zwar ist Testosteron bereits im Körper des männlichen Säuglings vorhanden, richtig aktiv wird es aber erst während der Pubertät. Zu diesem Zeitpunkt schüttet …   Universal-Lexikon

  • Entwicklung der Geschlechtsorgane. — Entwicklung der Geschlechtsorgane.   Die inneren und äußeren Geschlechtsorgane entwickeln sich bei beiden Geschlechtern während der Embryonalentwicklung und der Fetalentwicklung aus einer gemeinsamen Anlage. Diese wird nur dann männlich… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”