Gerüsteiweiße
Gerụ̈steiweiße: Eiweißstoffe, die nur im tierischen Organismus vorkommen und Körperbaustoffe sowie Schutzstoffe gegen äußere Schädigungen darstellen

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gerüsteiweiße — Gerüst|eiweiße,   die Skleroproteine, Proteine …   Universal-Lexikon

  • Glutin — ist das Eiweiß der Gelatine und Hauptbestandteil der tierischen Leime. Als Hauptbestandteil von Gelatine und Glutinleim wird Glutin durch Auskochen von Tierknochen, knorpel und häuten und Fischgräten gewonnen.[1] Bei diesem Vorgang, der auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Proteine — Pro|te|i|ne 〈Pl.〉 hochmolekulare Verbindungen aus Kohlenstoff , Wasserstoff , Stickstoff u. Sauerstoffatomen, z. T. auch Phosphor u. Schwefel, die durch Verknüpfung von Aminosäuren unter Wasseraustritt entstehen u. durch die Peptidbindung… …   Universal-Lexikon

  • Keratine —   [zu griechisch kéras, keratós »Horn«], Singular Keratin das, s, Hornsubstanzen, zur Gruppe der Gerüsteiweiße (Skleroproteine) zählende hochmolekulare Proteine, die in Epithelgeweben des menschlichen und tierischen Organismus, insbesondere in de …   Universal-Lexikon

  • Skleroprotein — Sklero|prote|i̱n [↑sklero... u. ↑Protein] s; s, e (meist Mehrz.): Gerüsteiweiße, aus Eiweißkörpern bestehende faserige Stützsubstanzen im Bindegewebe, in der Haut und in den Hautanhangsgebilden …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”