Akne
Ạkne [vermutlich beruhend auf einer falschen Lesart von gr. ἀϰμή = Spitze, Gipfel, auch = Hautausschlag, bezeugt als Akk. Mehrz.: ἀϰνάς] w; -, -n, in fachspr. Fügungen: Ạcne, Pl.: Ạcnae: Finnenausschlag der Haut; zusammenfassende Bezeichnung für mit Knötchen- und Pustelbildung einhergehende Erkrankungen (Entzündungen) der Talgdrüsen. Ạcne ag|grega̱ta: Form der Akne, bei der sich zahlreiche größere Abszesse bilden. Ạcne all|ẹrgica: durch eine ↑Allergie hervorgerufene Akne. Ạcne atro̱|phica: Form der Akne, bei der die Knötchen vernarben und ↑atrophische Hautstellen hinterlassen. Ạcne bro̱mica: durch [Einnahme von] Brom ausgelöster akneartiger Hautausschlag. Ạcne cach|ectico̱rum: bei an ↑Kachexie leidenden Personen auftretende Akne. Ạcne chlo̱rica: durch Einwirkung von Chlor (auf die Haut) ausgelöste Akne. Ạcne con|globa̱ta: Form der Akne mit großen eitrigen Knoten unter der Haut, von gruppierten Mitessern (Komedonen) ausgehend. Ạcne de|cạlvans: = Folliculitis decalvans. Ạcne dia|betico̱rum: bei Zuckerkranken auftretende bzw. infolge des Diabetes verstärkt auftretende ↑Acne vulgaris. Ạcne ex|coria̱|ta:Acne vulgaris, bei der die Akneknötchen in runde ↑Exkoriationen übergegangen sind (durch das Ausdrücken von Komedonen). Ạcne indura̱ta:Acne vulgaris mit verhärteten, Narben hinterlassenden Knoten. Ạcne inte|stina̱lis:Acne vulgaris im Zusammenhang mit bestimmten Magen-Darm-Störungen. Ạcne jo̱dica: durch innerliche oder äußerliche Anwendung von Jod hervorgerufene Akne. Ạcne juveni̱lis: in den Entwicklungsjahren auftretende ↑Acne vulgaris. Ạcne medicamento̱sa: durch bestimmte Medikamente (z. B. Kortisonpräparate) hervorgerufene Akne. Ạcne men|strua|tio̱|nis: periodisch während der Regelblutungen auftretende Akne bei Frauen. Ạcne ment|a̱gra: = Folliculitis barbae. Ạcne ne|cro̱ticans vario|li|fọrmis: blatternähnliche Narben hinterlassende Entzündung der Haarbälge, meist an der Stirnhaargrenze. Ạcne papulo̱sa:Acne vulgaris, bei der sich vorwiegend ↑Papeln bilden. Ạcne pi̱cea: durch Einwirkung von teerhaltigen Stoffen auf die Haut entstehende Akne. Ạcne puncta̱ta: Akne mit punktförmigen Entzündungsherden über Mitessern, Anfangsstadium der ↑Acne vulgaris. Ạcne pu|stulo̱sa: Form der Akne, bei der sich vorwiegend ↑Pusteln bilden. Ạcne rosa̱cea: inkorrekte Bezeichnung für ↑Rosazea. Ạcne scrofuloso̱rum: Finnenausschlag bei Tuberkulose im Kindesalter (↑Skrofulose). Ạcne sy|phili̱tica: Akne im Zusammenhang mit Syphilis, Bildung von papulösen oder pustulösen ↑Syphiliden. Ạcne thyreo̱|genes: Akne im Zusammenhang mit Erkrankungen der Schilddrüse. Ạcne urtica̱ta: bei Nesselsucht auftretende Akne. Ạcne venena̱ta [zu lat. venenum = Saft; kleiner Trank; Gift]:
durch äußerlich angewandte Medikamente oder Kosmetika oder durch Berufsnoxen hervorgerufene Akne. Ạcne vermicula̱ta: = Atrophia vermiculata. Ạcne vulga̱ris: gewöhnliche Form der Akne (bes. bei Jugendlichen), bei der sich durch Mitesser (↑Komedonen) verstopfte Haarbälge im Gesicht, an Brust und Rücken (durch eindringende Bakterien) eitrig entzünden

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akne — (gr., Med.), Finnen, sog. Liebesblüthchen, ein Entzündungsproceß an den Haarwurzeln u. in den Talgdrüsen der Haut, der mit Ausschwitzung von Entzündungsproducten in das umgebende Zellgewebe der Haut einhergeht. Äußerlich erscheint die A. als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Akne — (griech.), Hautkrankheit, soviel wie Finne …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Akne — (grch.), Finne, Hautblüte im Gesicht, ein Entzündungsprozeß in den Talgdrüsen der Haut, der entweder eine chronische entzündliche Schwellung des umgebenden Hautgewebes (Akneknoten) oder die Vereiterung der Talgdrüse zur Folge hat. Behandlung:… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Akne — Akne, bezeichnet einen krankhaften Zustand der Talgdrüsen der Haut, in Anschwellung jener bestehend. Dahin gehören die Acne punctata, die sogenannten Mitesser, eine Anfüllung der Talgdrüsen mit Fett. Sie können auch zerstreut am Körper vorkommen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Akne — Sf (eine Hautkrankheit) erw. fach. (19. Jh.) Entlehnung. Über lateinische Quellen in England entlehnt aus gr. akmḗ Höhepunkt , auch Blüte und schließlich (im Plural) Bezeichnung eines Hautausschlags (also eigentlich die Blüte , die englische… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Akne — Klassifikation nach ICD 10 L70 Akne …   Deutsch Wikipedia

  • akne — • finni, akne, märkänäppy, märkänäppylä, näppy, näppylä med., vet. • finni, akne, märkänäppy, märkänäppylä, näppy, näppylä …   Suomi sanakirja synonyymejä

  • Akne — die Akne, n (Aufbaustufe) eiternde Entzündung der Talgdrüsen Beispiel: Sie hat schon viele Mittel versucht, aber trotzdem kann sie die Akne nicht loswerden …   Extremes Deutsch

  • Akne — Ạk|ne 〈f. 19; unz.; Med.〉 eine von den Talgdrüsen ausgehende, bes. in den Entwicklungsjahren vorkommende eitrige Hauterkrankung: Acne vulgaris; Sy Hautfinnen [grch., „Hautblüte im Gesicht“, vermutlich Entstellung von akme „Blüte“] * * * Ạk|ne,… …   Universal-Lexikon

  • akne — • finne, blemma, kvissla, utslag, bobba, akne …   Svensk synonymlexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”