Afibrinogenämie
Afi|brino|gen|ämi̲e̲ [a...,1Fibrinogen u. ↑...ämie] w; -, ...i̱en, in fachspr. Fügungen: Afi|brino|gen|a̲e̲mia*, Mehrz.: ...iae: Fehlen des ↑Fibrinogens bzw. Mangel an Fibrinogen im Blut (wodurch die Blutgerinnung verzögert wird bzw. nicht möglich ist)

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Afibrinogenämie — Afibrinogen|ämie   die, /... mi |en, Medizin: Blutgerinnungsstörung durch Fehlen von Fibrinogen im Blut; 1) angeborener, rezessiv erblicher Mangel an Fibrinogen, 2) erworbene Afibrinogenämie, z. B. als gefürchtete Komplikation während und nach… …   Universal-Lexikon

  • Fibrinogen — Masse/Länge Primärstruktur 3410 = 2*(831+447+427) Aminosäuren …   Deutsch Wikipedia

  • Defektproteinämie — Defẹktprote|inämie   die, /... mi |en, meist erblich bedingte funktionelle Minderwertigkeit oder völliges Fehlen (Aproteinämie) einzelner Eiweißfraktionen des Blutplasmas, z. B. als Afibrinogenämie, Agammaglobulinämie, Analbuminämie,… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”