Bell-Phänomen
Bẹll-Phänomen [nach dem schott. Physiologen Charles Bell, 1774-1842]:
Drehung des Augapfels beim Lidschluß nach oben zur Schläfe hin (charakteristisch bei Fazialislähmung)

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bell-Phänomen — Bẹll Phänomen   [nach Sir C. Bell], Wendebewegung der Augäpfel nach außen und oben während des Lidschlusses, die sichtbar wird, wenn das Auge bei Fazialislähmung nicht geschlossen werden kann …   Universal-Lexikon

  • Bell-Parese — Klassifikation nach ICD 10 G51.0 Fazialisparese …   Deutsch Wikipedia

  • Bell'sches Raumschiffparadoxon — Das Bellsche Raumschiffparadoxon ist ein Paradoxon zur Längenkontraktion in der Relativitätstheorie, das 1976 von John Bell beschrieben wurde. Die zugrunde liegende Frage wurde allerdings schon seit den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts… …   Deutsch Wikipedia

  • Martin-Bell-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 Q99.2 Fragiles X Chromosom Syndrom des fragilen X Chromosoms …   Deutsch Wikipedia

  • Facialislähmung — Klassifikation nach ICD 10 G51.0 Fazialisparese …   Deutsch Wikipedia

  • Facialisparese — Klassifikation nach ICD 10 G51.0 Fazialisparese …   Deutsch Wikipedia

  • Fazialisparese — Klassifikation nach ICD 10 G51.0 Fazialisparese …   Deutsch Wikipedia

  • Gesichtslähmung — Klassifikation nach ICD 10 G51.0 Fazialisparese …   Deutsch Wikipedia

  • Fazialislähmung — Klassifikation nach ICD 10 G51.0 Fazialisparese …   Deutsch Wikipedia

  • Lagophthalmus — Klassifikation nach ICD 10 H02.2 Lagophthalmus …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”