Azetonämie
Azetonämie vgl. Acetonämie.

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Azetonämie — Azetōnämīe (lat. griech.), die Anhäufung von Azeton im Blut, bes. bei Zuckerharnruhr, chronischen Magen und Darmkrankheiten sowie fieberhaften Affektionen. Azetonurīe, Vorkommen von Azeton im Harn, der dann einen obstartigen, stechenden Geruch… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Azetonämie — A|ze|ton|ä|mie auch: A|ze|to|nä|mie 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Med.〉 = Acetonämie …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Abbauintoxikation — Unter Autointoxikation (Syn. Autotoxikose, englisch: autointoxication) versteht man den seltenen Zustand einer „Selbstvergiftung“ des Körpers mit Krankheitswert. (Etymologie: gr. aut(o) = selbst, eigen; gr. toxos = Gift; lat. intoxicatio =… …   Deutsch Wikipedia

  • Autointoxikation — Unter Autointoxikation (Syn. Autotoxikose, englisch: autointoxication) versteht man den seltenen Zustand einer „Selbstvergiftung“ des Körpers mit Krankheitswert. (Etymologie: gr. aut(o) = selbst, eigen; gr. toxos = Gift; lat. intoxicatio =… …   Deutsch Wikipedia

  • Azeton — Azetōn, Essiggeist, organische Verbindung, die bei der trocknen Destillation essigsaurer Salze (und vieler organischen Substanzen) entsteht, sich im rohen Holzgeist findet und eine farblose, angenehm erfrischend riechende, brennbare Flüssigkeit… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”