Ayre-Oberflächenbiopsie
Ayre-O̲berflächen|bi|op|sie [ä̱r...; nach dem amer. Chirurgen Daniel Ayre, 1822 bis 1892]:
histologische Untersuchung von Schleimhautmaterial, das (mit Hilfe eines spatelartigen Instruments) aus der Portioregion der Frau abgeschabt wurde (vor allem angewandt bei Verdacht auf bösartige Erkrankungen der Gebärmutter)

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”