Vagina
Vagi̱na [aus lat. vagina, Gen.: vaginae = Scheide; Hülle] w; -, ...nae u. eindeutschend: ...nen: Scheide, Hülle (Anat.):
1) aus Haut und Bindegewebe- oder Muskelfasern bestehende Gleithülle oder Kanal. 2) abgeplatteter, häutiger, muskelhaltiger Kanal, der sich von dem zwischen den kleinen Schamlippen liegenden Scheidenvorhof zum Gebärmutterhals erstreckt. Vagi̱nae bụlbi Mehrz.: Bezeichnung für die bindegewebigen Gleithüllen zwischen Augapfel und Fettkörper der Augenhöhle (sie reichen vom Augenstiel, wo sie mit der Lederhaut verwachsen sind, nach vorn bis unter die Bindehaut). Vagi̱na caro̱tica: Bindegewebe, das die im Hals gemeinsam mit dem ↑Nervus vagus und der Halsvene verlaufende Kopfschlagader umgibt. Vagi̱na ex|tẹrna nẹrvi ọptici: feste äußere Hülle, die den Sehnerv in der Augenhöhle umgibt (steht mit der harten Hirnhaut in Verbindung). Vagi̱nae fi|bro̱sae digito̱rum ma̱nus Mehrz.: faserige Verstärkungsbänder über den Sehnenscheiden der Finger. Vagi̱nae fi|bro̱sae digito̱rum pe̱dis [↑Pes] Mehrz.: faserige Verstärkungsbänder über den Sehnenscheiden der Zehen. Vagi̱na fi|bro̱sa tẹndinis [↑Tendo]:
faseriger äußerer Mantel der Sehnenscheide. Vagi̱na intẹrna nẹrvi ọptici: feine innere Hülle, die den Sehnerv in der Augenhöhle umgibt (steht mit den weichen Hirnhäuten in Verbindung). Vagi̱nae muco̱sae Mehrz.: = Vaginae synoviales. Vagi̱na mụs|culi rẹcti ab|do̱minis [↑Abdomen]:
Rektusscheide, die von den breiten Endsehnen der seitlichen Bauchmuskeln gebildeten ausgedehnten Sehnenplatten, die über und unter dem geraden Bauchmuskel liegen. Vagi̱na pro|cẹssus stylo|i̱dei [- - ...de-i]:
von der ↑Pars tympanica des Schläfenbeins gebildete Halbrinne, in der die Basis des Griffelfortsatzes des Felsenbeinteils des Schläfenbeins liegt. Vagi̱nae syn|ovia̱|les Mehrz.: allg. Bezeichnung für die aus zwei von Flüssigkeit erfüllten Schichten bestehenden schlüpfrigen Gleithüllen für Muskeln und Sehnen. Vagi̱na syn|ovia̱|lis com|mu̱nis mus|culo̱rum flexo̱rum (manus): in der Handfläche gelegene gemeinsame Scheide für die Sehnen der Fingerbeuger. Vagi̱nae syn|ovia̱|les digito̱rum ma̱nus Mehrz.: schlüpfrige innere Gleitschichten der Sehnenscheiden der Finger. Vagi̱nae syn|ovia̱|les digito̱rum pe̱dis [↑Pes] Mehrz.: schlüpfrige innere Gleitschichten der Sehnenscheiden der Zehen. Vagi̱na syn|ovia̱lis inter|tubercula̱ris: in der Rinne zwischen den beiden Höckern am Oberarmkopf gelegene Sehnenscheide für die lange Bizepssehne. Vagi̱na syn|ovia̱|lis mus|culo̱rum fibula̱rium commu̱nis: = Vagina synovialis musculorum peronaeorum communis. Vagi̱na syn|ovia̱|lis mụs|culi ob|li̱qui superio̱|ris: schlüpfrige Gleithülle, in der der ↑Musculus obliquus superior des Auges über die ↑Trochlea läuft. Vagi̱na syn|ovia̱|lis mus|culo̱rum peronae|o̱rum com|mu̱nis: unterhalb des äußeren Knöchels gelegene gemeinsame Scheide für die Sehne des langen und die Sehne des kurzen Wadenbeinmuskels. Vagi̱na syn|ovia̱|lis tẹndinis [↑Tendo]:
schlüpfrige innere Gleithülle der Sehnenscheide. Vagi̱nae syn|ovia̱|les tẹndinum digito̱rum ma̱nus [↑Tendo] Mehrz.: an der Unterseite der Finger gelegene Scheiden für die Sehnen der Fingerbeuger. Vagi̱nae syn|ovia̱|les tẹndinum digito̱rum pe̱dis [↑Tendo; ↑Pes]:
an der Unterseite der Zehen gelegene Scheiden für die Sehnen der Zehenbeuger. Vagi̱na syn|ovia̱|lis tẹndinis mụs|culi flexo̱ris cạrpi radia̱|lis [↑Tendo]:
an der Unterseite des Handgelenks vor dem Daumenballen gelegene Scheide für die Sehne des unter der Elle verlaufenden Mittelhandbeugers. Vagi̱na syn|ovia̱|lis tẹndinis mụs|culi flexo̱ris hạllucis lọn|gi [↑Tendo; ↑Hallux]:
die unterste der drei unterhalb des inneren Knöchels gelegenen Sehnenscheiden (in ihr verläuft die Sehne des langen Großzehenbeugers). Vagi̱na syn|ovia̱|lis tẹndinis mụs|culi tibia̱|lis posterio̱|ris [↑Tendo]:
die oberste der drei unterhalb des inneren Knöchels gelegenen Sehnenscheiden (in ihr verläuft die Sehne des hinteren Schienbeinmuskels). Vagi̱nae tẹndinum digito̱rum pe̱dis [↑Tendo; ↑Pes] Mehrz.: = Vaginae synoviales tendinum digitorum pedis. Vagi̱na tẹndinum mus|culo̱rum ab|ducto̱ris lọn|gi ẹt ex|tenso̱ris bre̱vis pọllicis [↑Pollex]:
erstes Sehnenfach des Handrückens (gemeinsame Scheide für die Sehne des langen Daumenspreizers und die Sehne des kurzen Daumenstreckers). Vagi̱na tẹndinum mus|culo̱rum ex|tenso̱rum cạrpi radia̱|lium [↑Tendo]:
zweites Sehnenfach des Handrückens (gemeinsame Scheide für die Sehnen des langen und des kurzen inneren Mittelhandstreckers). Vagi̱na tẹndinis mụs|culi ex|tenso̱ris cạrpi ulna̱ris [↑Tendo]:
sechstes Sehnenfach des Handrückens (Scheide für die Sehne des äußeren Mittelhandstreckers). Vagi̱na tẹndinum mus|culo̱rum ex|tenso̱ris digito̱rum ẹt ex|tenso̱ris ịndicis [↑Index]:
viertes Sehnenfach des Handrückens (gemeinsame Scheide der Sehnen des Muskels für die gleichzeitige Streckung des zweiten bis fünften Fingers und der Sehne des Muskels für die gesonderte Streckung des Zeigefingers). Vagi̱na tẹndinis mụs|culi ex|tenso̱ris di̱giti mi̱nimi [↑Tendo]:
fünftes Sehnenfach des Handrückens (Scheide der Sehne des Muskels für die gesonderte Streckung des kleinen Fingers). Vagi̱na tẹndinum mụs|culi ex|tenso̱ris digito̱rum pe̱dis lọn|gi [↑Tendo; ↑Pes]:
auf dem Fußrücken gelegene gemeinsame Scheide der Sehnen des langen Muskels für die Streckung der zweiten bis fünften Zehe. Vagi̱na tẹndinis mụs|culi ex|tenso̱ris hạllucis lọn|gi [↑Hallux]:
auf dem Fußrücken gelegene Scheide des langen Großzehenstreckers. Vagi̱na tẹndinis mụs|culi ex|tenso̱ris pọllicis lọn|gi [↑Pollex]:
drittes Sehnenfach des Handrückens (Scheide für die Sehne des langen Daumenspreizers). Vagi̱na tẹndinum mus|culo̱rum fibula̱rium com|mu̱nis [↑Tendo]:
= Vagina synovialis musculorum peronaeorum communis. Vagi̱na tẹndinis mụs|culi fibula̱ris lọn|gi planta̱ris [↑Tendo]:
= Vagina tendinis musculi peronaei longi plantaris. Vagi̱na tẹndinis mụs|culi flexo̱ris cạrpi radia̱|lis [↑Tendo]:
= Vagina synovialis tendinis musculi flexoris carpi radialis. Vagi̱na tẹndinum mus|culo̱rum flexo̱rum com|mu̱nium [ma̱nus]: = Vagina synovialis communis musculorum flexorum. Vagi̱na tẹndinum mụs|culi flexo̱ris digito̱rum pe̱dis lọn|gi [↑Tendo; ↑Pes]:
die mittlere der drei unterhalb des inneren Knöchels gelegenen Sehnenscheiden (in ihr verläuft die Sehne des langen Muskels für die Beugung der zweiten bis fünften Zehe). Vagi̱na tẹndinis mụs|culi flexo̱ris hạllucis lọn|gi [↑Hallux]:
= Vagina synovialis tendinis musculi flexoris hallucis longi. Vagi̱na tẹndinis mụs|culi flexo̱ris pọllicis lọn|gi [↑Pollex]:
von der Unterseite des Handgelenks zur Beugeseite des Daumens verlaufende Scheide für den langen Daumenbeuger. Vagi̱na tẹndinum mus|culo̱rum peronae|o̱rum commu̱nis [↑Tendo]:
= Vagina synovialis musculorum peronaeorum communis. Vagi̱na tẹndinis mụs|culi perona̲e̲i lọn|gi planta̱ris [↑Tendo]:
in der Fußsohle gelegene Scheide für das Endstück der Sehne des langen Wadenbeinmuskels. Vagi̱na tẹndinis mụs|culi tibia̱|lis anterio̱|ris [↑Tendo]:
auf dem Fußrücken gelegene Scheide für die an der Innenseite des Mittelfußes ansetzende Sehne des vorderen Wadenbeinmuskels. Vagi̱na tẹndinis mụs|culi tibia̱|lis posterio̱|ris [↑Tendo]:
= Vagina synovialis tendinis musculi tibialis posterioris. Vagi̱na vaso̱rum [↑Vas]:
„Gefäßhülle“, bindegewebige Hülle, in der manche Arterien (gelegentlich auch gemeinsam mit Venen und Nerven) verlaufen

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • vagina — f. anat. Conducto que forma parte de los órganos genitales internos femeninos y que se extiende desde el cuello del útero hasta la vulva. De naturaleza muscular y membranosa, es el órgano de la copulación, da paso al flujo menstrual y forma parte …   Diccionario médico

  • Vagina — Sf weibliches Geschlechtsorgan erw. fach. (20. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. vāgīna Scheide (des Schwertes und übertragen). Dieses ist im Lateinischen isoliert und gehört wohl zu (langvokalischem) lit. vóžti stülpen, decken .    Ebenso nndl.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • vagină — vagínă s. f., g. d. art. vagínei; pl. vagíne Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  VAGÍNĂ s.f. (biol.) Teacă; (spec.) Teaca frunzelor gramineelor. [< lat. vagina]. Trimi …   Dicționar Român

  • Vagina — Va*gi na, n.; pl. {Vagin[ae]}. [L. vagina a scabbard or sheath.] [1913 Webster] 1. (Anat.) (a) A sheath; a theca; as, the vagina of the portal vein. (b) Specifically, the canal which leads from the uterus to the external orifice if the genital… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • vagina — 1680s, from L. vagina sheath, scabbard (pl. vaginae), from PIE *wag ina (Cf. Lith. voziu ro cover with a hollow thing ), from root *wag to break, split, bite. Probably the ancient notion is of a sheath made from a split piece of wood (see SHEATH… …   Etymology dictionary

  • vagina — s.f. [dal lat. vagina guaina, fodero ]. 1. (lett.) [oggetto in cuoio dove è riposta la spada] ▶◀ fodero, guaina. ⇑ astuccio, custodia, involucro, rivestimento. 2. (anat.) [organo copulatore femminile] ▶◀ Ⓖ (merid., volg.) fessa, Ⓖ (volg.) fica,… …   Enciclopedia Italiana

  • vagina — s. f. 1.  [Anatomia] Canal que conduz ao colo do útero e que se abre na vulva. 2.  [Botânica] Produção membranosa que cerca a base do pedúnculo dos musgos.   ‣ Etimologia: latim vagina, ae, bainha, invólucro   • Confrontar: vaginha …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Vagīna — Vagīna, 1) (lat.), Scheide; 2) (Anat.), so v.w. Mutterscheide, s.u. Genitalien B) b); 3) (Bot.), bei der Gattung Equisetum die die Absätze des Stängels umfassenden, häutigen, cylindrischen Hüllen; 4) so v.w. Blattscheide …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vagīna — (lat.), Scheide; v. uteri, Mutterscheide, (s. Scheide) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Vagina — Vagīna (lat.), Scheide; Vaginismus, Scheidenkrampf; Vaginītis, Scheidenkatarrh; Vaginoskōp, Mutterspiegel oder Beleuchtungsapparat zur Untersuchung der Scheide (Vaginoskopīe) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Vagina — Vagina, lat., Scheide, Mutterscheide …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”