Trigonum
Tri|go̱num [zu gr. τρίγωνος = dreiwinklig, dreieckig] s; -s, ...na: dreieckige oder dreieckförmige Körperregion; dreieckiges Gebilde im Organismus (Anat.). Tri|go̱num caro̱ticum: der im Winkel zwischen Kopfnicker, Unterkieferast und vorderer Mittellinie des Halses gelegene dreieckige Bezirk. Tri|go̱num col|latera̱le: dreieckiger Bezirk am Grunde der seitlichen Hirnkammer im Winkel zwischen deren unterem und hinterem Horn. Tri|go̱num femora̱le: dreieckige Region an der vorderen Innenseite des Oberschenkels unterhalb der Leistenbeuge. Tri|go̱na fi|bro̱sa (cọrdis) [↑Cor] Mehrz.: zwei dreieckige Bezirke im Winkel von Aortenwurzel und Faserring der zweizipfligen Segelklappe zwischen linkem Vorhof und linker Herzkammer. Tri|go̱num habe̱nulae: kleines dreieckiges Feld am Zirbelstiel des Sehhügels. Tri|go̱num lumba̱le: “Lendendreieck“, kleine, dreieckige, mehr oder weniger deutlich ausgebildete, von Fettgewebe ausgefüllte Zone zwischen Darmbeinkamm und Rückenmuskulatur. Tri|go̱num lumbo|costa̱le: dreieckige, spaltförmige Lücke beiderseits zwischen dem von der Wirbelsäule und dem von den Rippen ausgehenden Teil des Zwerchfells. Tri|go̱num nẹrvi hypo|glọssi: dreieckiger Bezirk am Grunde der vierten Hirnkammer, unmittelbar über dem Kern des Zungenfleischnervs im verlängerten Rückenmark. Tri|go̱num nẹrvi va̱gi (ven|tri̱culi quạrti): dreieckiger Bezirk am Grund der vierten Hirnkammer, unmittelbar über dem Kern des ↑Nervus vagus im verlängerten Rückenmark. Tri|go̱num ol|facto̱rium: dreieckige Verbreiterung der Riechbahn an ihrer Einmündung in die Großhirnhemisphäre. Tri|go̱num omo|clavicula̱re: der im Winkel zwischen Kopfnicker, Schlüsselbein und Schulter gelegene dreieckige Halsbezirk. Tri|go̱num sterno|costa̱le: dreieckige, spaltförmige Lücke beiderseits zwischen dem vom Brustbein und dem von den Rippen ausgehenden Teil des Zwerchfells. Tri|go̱num sub|mandibula̱re: dreieckige Halsregion unmittelbar unterhalb der Unterkieferäste. Tri|go̱num vesi̱cae: dreieckiger, von Falten freier Schleimhautbezirk am Grunde der Harnblase, in den die Harnleiter münden

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • trigonum — /truy goh neuhm/, n., pl. trigona / neuh/. Anat. trigone. [1720 30; < L trigonum triangle. See TRIGON] * * * …   Universalium

  • trigonum — Any triangular area. See triangle. SYN: trigone (1) [TA]. [L., fr. G. trigonon, a triangle] t. auscultationis [TA] SYN: ausculatory triangle. t. caroticum [TA] SYN: carotid triangle. t. cerebrale SYN: fornix (2). t. cervicale any one of the… …   Medical dictionary

  • trigonum — n. triangular area or part, trigone (Anatomy) …   English contemporary dictionary

  • trigonum —   L. tria, three; gonum, angle. Grain obtusely three sided …   Etymological dictionary of grasses

  • trigonum — tri·go·num …   English syllables

  • trigonum — …   Useful english dictionary

  • trigonum habenulae — trigonum ha·ben·u·lae hə ben yə .lē n a triangular area on the dorsomedial surface of the lateral geniculate body rostral to the pineal gland …   Medical dictionary

  • trigonum vesicae — trigonum ves·i·cae ves i kē n the trigone of the urinary bladder …   Medical dictionary

  • trigonum lumbare — trigonum lumbale inferius …   Medical dictionary

  • Trigonum caroticum — Das Karotisdreieck oder Trigonum caroticum befindet sich in der vorderen Halsregion. Es handelt sich um eine Unterregion der vorderen Halsregion (Regio cervicalis anterior). Die anatomischen Begrenzungen dieses Dreiecks sind der Musculus… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”