Quengelmethode
Quẹngel|me|thode [zu mitteldt. quengen= zwängen, drücken]:
Methode zur unblutigen Beseitigung einer eingeschränkten Gelenkbeweglichkeit (bei einer Kniegelenkkontraktur wird z. B. der Ober- u. Unterschenkel auf je eine Schiene gelagert; die beiden Schienen werden mit Schnüren verbunden, zwischen die der sog. Quengel, z. B. ein Holzspatel, geschoben wird; durch Umdrehung des Quengels lassen sich die beiden Winkelarme langsam einander nähern; dadurch wird die Kontraktion gelöst)

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”