Marsupialisation
Marsupia|lisatio̱n [zu lat. marsupium = Geldsäckchen, Beutel] w; -, -en:
Einnähung von Retentions- und Pseudozysten (z. B. an den Eierstöcken oder an der Bauchspeicheldrüse) in die Bauchwand (veraltete Behandlungsmethode bei Zysten, die sich operativ nicht exzidieren lassen)

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marsupialisation — einer Ranula bei einem Hund Bei der Marsupialisation (lat. marsupium „Tasche“) handelt es sich um eine chirurgische Technik, die zur Behandlung von Zysten eingesetzt wird. Bei einer Zyste handelt es sich um einen abgeschlossen Gewebehohlraum, der …   Deutsch Wikipedia

  • marsupialisation — [maʀsypjalizɑsjɔ̃] n. f. ÉTYM. Déb. XXe; dér. sav. de marsupial. ❖ ♦ Chir. Ouverture et suture à la peau d une cavité naturelle ou pathologique. ❖ DÉR. Marsupialiser …   Encyclopédie Universelle

  • marsupialiser — ⇒MARSUPIALISER, verbe trans. CHIR. Former une poche communiquant avec l extérieur en pratiquant une ouverture dans une cavité anatomique ou pathologique (kyste hydatique du foie en particulier) et en suturant le pourtour de cette ouverture aux… …   Encyclopédie Universelle

  • Dentitionszyste — Odontogene Zysten (von griech.: ὀδούς odous „der Zahn“ und γὲνεσις genesis „Entstehung“)[1] (vom Zahn ausgehende Zysten) sind Zysten im Kieferbereich, deren Herkunft bzw. Entstehung auf Zähne oder Zahnbildungsorgane zurückgeht. Sie sind von einer …   Deutsch Wikipedia

  • Follikuläre Zyste — Odontogene Zysten (von griech.: ὀδούς odous „der Zahn“ und γὲνεσις genesis „Entstehung“)[1] (vom Zahn ausgehende Zysten) sind Zysten im Kieferbereich, deren Herkunft bzw. Entstehung auf Zähne oder Zahnbildungsorgane zurückgeht. Sie sind von einer …   Deutsch Wikipedia

  • Gingivale Zyste — Odontogene Zysten (von griech.: ὀδούς odous „der Zahn“ und γὲνεσις genesis „Entstehung“)[1] (vom Zahn ausgehende Zysten) sind Zysten im Kieferbereich, deren Herkunft bzw. Entstehung auf Zähne oder Zahnbildungsorgane zurückgeht. Sie sind von einer …   Deutsch Wikipedia

  • Odontogene Zysten — (von griech.: ὀδούς odous „der Zahn“ und γὲνεσις genesis „Entstehung“)[1] (vom Zahn ausgehende Zysten) sind Zysten im Kieferbereich, deren Herkunft bzw. Entstehung auf Zähne oder Zahnbildungsorgane zurückgeht. Sie sind von einer selbstständigen… …   Deutsch Wikipedia

  • PCLD — Klassifikation nach ICD 10 K44.6 Zystenleber …   Deutsch Wikipedia

  • Parodontale Zyste — Odontogene Zysten (von griech.: ὀδούς odous „der Zahn“ und γὲνεσις genesis „Entstehung“)[1] (vom Zahn ausgehende Zysten) sind Zysten im Kieferbereich, deren Herkunft bzw. Entstehung auf Zähne oder Zahnbildungsorgane zurückgeht. Sie sind von einer …   Deutsch Wikipedia

  • Polyzystische Leber — Klassifikation nach ICD 10 K44.6 Zystenleber …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”