Kakosmie
Kak|osmi̲e̲ [zu ↑kako... u. gr. ὀσμή = Geruch] w; -:
subjektiv durch Geruchshalluzination (z. B. bei Schizophrenie od. Hysterie) begründete Wahrnehmung eines nicht vorhandenen üblen Geruchs; aber auch im Sinne von: Wahrnehmung eines für andere nicht wahrnehmbaren, aber objektiv begründeten üblen Geruchs (z. B. bei latenter Kieferhöhlenvereiterung)

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kakosmie — Klassifikation nach ICD 10 R43.1 Parosmie …   Deutsch Wikipedia

  • Kakosmie — Ka|kos|mie, die; [zu griech. osme̅ = Geruch] (Med.): subjektive Empfindung eines tatsächlich [nicht] vorhandenen üblen Geruchs …   Universal-Lexikon

  • Kakosmie — Ka|kos|mie* die; <zu ↑kako..., gr. osme̅ »Geruch« u. 2↑...ie> subjektive Empfindung eines tatsächlich [nicht] vorhandenen üblen Geruchs (Med.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Anosmatiker — Klassifikation nach ICD 10 R43.0 Anosmie …   Deutsch Wikipedia

  • Anosmisch — Klassifikation nach ICD 10 R43.0 Anosmie …   Deutsch Wikipedia

  • Dysosmie — Riechstörung oder Dysosmie ist der Oberbegriff für verschiedene Störungen der olfaktorischen Wahrnehmung. Riechstörungen bei Schädigung höherer Verarbeitungszentren werden als zentrale Dysosmie bezeichnet. Quantitative Geruchsstörungen Anosmie,… …   Deutsch Wikipedia

  • Geruchsinn — Die Hundenase ist eines der empfindlichsten Riechorgane (hier: Nase eines Samojeden) Die olfaktorische Wahrnehmung (lat. olfacere „riechen“), auch Geruchssinn, olfaktorischer Sinn oder Riechwahrnehmung, bezeichnet die Wahrnehmung von Gerüchen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Geruchsorgan — Die Hundenase ist eines der empfindlichsten Riechorgane (hier: Nase eines Samojeden) Die olfaktorische Wahrnehmung (lat. olfacere „riechen“), auch Geruchssinn, olfaktorischer Sinn oder Riechwahrnehmung, bezeichnet die Wahrnehmung von Gerüchen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Geruchssinn — Die Hundenase ist eines der empfindlichsten Riechorgane (hier: Nase eines Samojeden) Die olfaktorische Wahrnehmung (lat. olfacere „riechen“), auch Geruchssinn, olfaktorischer Sinn oder Riechwahrnehmung, bezeichnet die Wahrnehmung von Gerüchen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Geruchsstörung — Riechstörung oder Dysosmie ist der Oberbegriff für verschiedene Störungen der olfaktorischen Wahrnehmung. Riechstörungen bei Schädigung höherer Verarbeitungszentren werden als zentrale Dysosmie bezeichnet. Quantitative Geruchsstörungen Anosmie,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”